[Zurück] [Möwenschrei] [Mondrose] [Traumlyrik] [Herbst-Farben] [Blauer Mondstein] [Himmel und Erde] [Anfang Oktober] [Auferstehung]

Auferstehung


                                                                                                      Foto:  Johann Feichtinger - Abtsee

Wenn ich am frühen Morgen am Ufer eines Sees sitze
und auf die ersten Sonnenstrahlen warte,
die am Rande der Wolken hervorblinzeln,
dann kommt das Licht mit geringer Helligkeit.
Dies ist die Stunde, in der es uns mit allen Farben berührt.

In einem Hauch von Helligkeit, das Licht erahnen!
Es wahrnehmen, wo es kaum zum Ausdruck kommt.
An das Licht glauben, wo kaum ein Schimmer davon zu sehen ist.
An einen Anflug von Helligkeit glauben und wissen, was Licht sei!
Auferstehung glauben
aus der Wahrnehmung
kaum sichtbaren Lichts.

Dietlinde Heider