Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Fantasien ] Foto-Galerie ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] Tagebuch ] Lyrikforum ] Gästebuch ] Haiku Linde Banner ] Auszeichnungen ] Links ] [ Persönliches ]

 

Von meiner Hobby-Malerei zur Computer-Kunst

Die Freude an meiner Hobby-Malerei begann in einem verregneten Sommerurlaub 1989 in den Alpen. Kein Wandern war möglich, und ich suchte nach einer Alternative. Dabei wurde ich auf die Aquarellmalerei aufmerksam. Ich besorgte mir Farben und alles was dazugehörte und entdeckte Freude an der Malerei, was mich überraschte und sehr begeisterte.

Erst einmal auf den Geschmack des kreativen Gestaltens gekommen, wurde ich neugierig und fing mit der Seidenmalerei an, die mich durch die verschiedenen zarten Materialien, die ich benutzte, faszinierte. Dabei experimentierte ich sehr viel, was den Reiz für mich erhöhte.

Unser Sohn Jens, der Informatik studiert, interessierte mich für den Computer, und nun ist dieses Interesse am Computer schon fast zur Leidenschaft geworden.

Der nächste Schritt folgte fast automatisch, und ich versuchte Kunst und  moderne Technik zu kombinieren. Die Ergebnisse machten mir so viel  Freude, dass ich dieses Hobby sehr intensiv betreibe und immer noch große Freude daran habe, kleine Computer-Kunstwerke entstehen zu lassen.

Da ich mich für die fernöstliche Kultur sehr stark interessiere, habe ich seit einiger Zeit parallel zur Computer-Kunst mit Tuschezeichnungen begonnen, die sehr gut zu meinen Haiku passen, die ich schreibe.

Mein erstes Buch mit dem Titel „Rosenblätter im Licht“ ist mit Tuschezeichnungen von mir illustriert. Es enthält Haiku, Senryu und Tanka die zur Meditation einladen. Es ist im Juli 2001 im Buchhandel erschienen. ISBN 3831121982
 

 

Über mich

Das Licht der Welt erblickte ich in Wildenschwert. Meine glückliche Kindheit und Jugend verbrachte ich in Schwalmstadt (Oberhessen). Die damals noch unberührte Natur bot einen großen Spielraum für Entwicklungsmöglichkeiten, die Natur hautnah kennenzulernen.

Heute lebe ich in Kriftel bei Frankfurt/M, wo ich in der Universitätsbibliothek Frankfurt/Main (Handschriftenabteilung, Horkheimer-Archiv) ein meinen Neigungen entsprechendes, interessantes Betätigungsfeld (alte Handschriften, Inkunabeln) fand.

Durch die in meiner Kindheit erfahrene Prägung wurde ein wichtiger Grundstein für mein heutiges kreatives Schreiben und Malen gelegt. Meine Naturerlebnisse bilden den Urgrund meines künstlerischen  Schaffens, aus dem meine Haiku entstehen.